Zwickau

Kinder, Wandern und Fotografieren?

Was macht man eigentlich wenn man mit den Kindern spazieren gehen will ( in meinem Fall mit meiner kleinen Tochter ), aber auch noch schöne Bilder machen möchte. Ich bin ja schließlich nicht ein 24 h Fotograf sondern auch ein Papa. 🙂 Und dann noch gleich 3 Wünsche auf einmal?Lässt sich das zusammen überhaupt kombinieren oder ist das völliger Quatsch? 

Klar geht das. So denke ich es jedenfalls. Natürlich kommen da nicht die Bilder in die Kamera die man meistens im Internet sieht und die ev. auch Preise gewinnen 😉 , das sollte aber jedem klar sein. 

Wenn ich spazieren gehe nutze ich da nur ein Objektiv um wenig mitschleppen zu müssen. Das ist mein absoluter Liebling, das 35 mm 1.4 von Sigma.

Damit kann ich auch ganz nah dran sein und viel mit der Tiefenschärfe spielen, aber auch viele gute Weitwinkel Fotos machen. Leicht ist das ganze auch noch und in Verbindung mit einem Tragegurt sehr Handlich.

Ich stelle meine Kamera grundsätzlich auf Programm “A” und wähle die Blende 2,8. Dann ISO 400 und die Belichtung rechnet mir die Kamera aus. Mit dem 35 mm Objektiv kann ich aber auch ganz nah ran gehen, und kleine Macro Fotos machen. Da bin ich dann aber schon bei der Blende 2.0 und je nach Lichtsituation wechsel ich die ISO auf 100 oder sogar noch weiter runter. Man ist erstaunt wie viele kleine Details man in einem so unscheinbarem Wald alles fotografieren kann.

Meistens handhabe ich es auch so, dass ich meine Tochter mit einbeziehe, und auch mal mit Fotos machen lasse. Die Drucke ich dann zuhause aus, und die Freude darüber ist unbezahlbar.

Hier sehr Ihr mal ein paar Beispiele was z.b. bei einem Waldspaziergang so entstehen kann.

 


Andreas Puschmann, Hochzeits-Portrait Fotografotograf aus dem Zwickauer Land und Gründer von meiner Fotostube.

Fotografieren bedeutet den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Visierlinie zu bringen. Es ist eine Art zu leben.

Photoshop oder Lightroom?

Lightroom:


Jedes einzelne Foto in Photoshop öffnen? Das dauert mir einfach zu lange. Ich will lieber besten Ergebnisse in kürzester Zeit.
Deshalb bearbeite ich in ca. 90% der Fälle meine Bilder in Lightroom. Ich will  fotografieren und nicht noch mehr vorm Rechner sitzen.

Ich beschränke mich dadurch nicht wirklich, denn Lightroom kann mehr als man dem Programm zutraut: Stapelverarbeitung, Retusche und sogar richtige Maskierungen sind möglich. Und das in wenigen Sekunden.

Meistens ist mir der beschriebene Lightroom Workflow völlig ausreichend. Und auch kein Brautpaar hat sich jemals beschwert, denn: Auch 2 Stunden Photoshop machen aus einem schlechten Bild kein Highlight. Deshalb: Konzentriere dich von Beginn an auf gute Fotos, die sich dann effizient mit Lightroom vollenden lassen. Außerdem hast du über Lightroom deine kompletten Bilder ständig in “Sichtweite”.

Lightroom bietet neben dem bearbeiten von Bildern auch das zusammenstellen von einer Diashow, erstellen eines Buches, das anzeigen des genauen GPS Standortes an sowie die Druckeinstellungen.

Als einen enormen Vorteil sehen ich das bearbeiten von Bildern mit 2 Monitoren. Auf der einen Seite habe ich das große Bild incl. den Einstellungsmöglichkeiten, und auf der anderen Seite sehe ich alle Bilder die ich noch zu bearbeiten habe.

Alle Anpassungen werden nicht wirklich auf Pixel Ebene vorgenommen, sondern werden erst einmal nur „virtuell“ über das Foto gelegt. Erst nach dem Export rechnet Lightroom die Änderungen auf das Foto und speichert es als JPG oder andere Dateien. Natürlich bleibt die originale RAW-Datei  auf deinem PC erhalten.

Photoshop:

Photoshop steht für unendliche kreative Bildbearbeitung. Mit Photoshop könnt Ihr jede kreative Bildidee umsetzen – von einfacher Bildoptimierung bis hin zu Retuschen oder Bildmontagen. 

Natürlich habt ihr auch die “Standard” Bearbeitungsmöglichkeiten wie den Ausschnitt ändern, den Kontrast oder Farben zu sättigen aber auch  Bilder für das Web zu optimieren. Mann kann Logos erstellen, Schriften einfügen und auch zusammenfügen von mehreren Bildern.

Fotografie, Fotoreisen, Fototouren Zwickau, Fotoworkshops Zwickau, Landschaft, meineFotostube, Wasserfall Blauenthal

Photoshop ermöglicht nicht nur 2D Dateien zu bearbeiten sondern auch einfache 3D Modelle zu erstellen und zu bearbeiten. Wobei ich dazu sagen muss das ich damit noch nie etwas zu tun gehabt habe.

Und auch hier hast du dennoch alle nötigen Tools, um das Foto professionell nachzubearbeiten. Wenn du nur weißt wo und wie. Eines sollte man aber nicht vergessen, ein guter PC sollte Voraussetzung sein um beide Programme gut nutzen zu können.

Wie in Lightroom nutze ich auch bei Photoshop zwei Monitore, und ich bin froh diesen Tipp von einem Berufskollegen bekommen zu haben. 

Ich hoffe Ihr wisst jetzt im groben Bescheid über den Unterschied dieser 2 Programme. 

Welches Programm Ihr auch zum Bearbeiten nehmt, ein gutes Ausgangsbild ist natürlich immer von Vorteil.  

Viel Spaß beim Bearbeiten.

Eine Wanderung auf den Teide

 

Der Blick auf das unendliche Meer, die Nachbarinseln La Gomera und Gran Canaria, haben sich eingebrannt. Genauso wie der gewaltige Schatten des Teides durch die tiefstehende Morgensonne.

Den Teide zu Fuß zu besteigen, war ein spektakuläres Erlebnis mit Nervenkitzel – denn  mit 3.718 Metern ist er der höchste Berg Spaniens.

 

Die Ausrüstung für den Teide-Aufstieg:

 

Wer den Teide auf eigene Faust besteigen möchte, sollte eine gute Kondition haben und nur in Begleitung wandern. Eine gute Wanderausrüstung ist für die Tour auf jeden Fall notwendig. Auf dem Vulkangipfel ist es sehr kalt (um Null Grad) und der Wind weht stark. Daher sollten diese Dinge bei deiner Teide-Besteigung nicht fehlen:

-Wanderschuhe, warme Kleidung, kleiner Rucksack, Stirnlampe, kleines erste Hilfe Päckchen und auch die Sonnenbrille / Sonnencreme kann ich nur empfehlen. Ausreichend Wasser und Essen ist genauso wichtig wie ein paar Wechselklamotten.

Wer sich wie ich den Aufstieg in zwei Etappen aufteilen möchte, kann eine Nacht im Refugio de Altavista schlafen. Die einfache Herberge mit drei Schlafräumen und 54 Betten liegt auf 3.260 Metern. Von dort sind es also nur noch 500 Meter und etwa 1,5 Stunden bis zum Gipfel. Vom Parkplatz beim Montaña Blanca (Kilometerpunkt 40,7 der Hauptstraße TF-21) wandert man knapp 2,5 Stunden zur Herberge. Wichtig zu wissen: Die Schlafräume öffnen erst ab 19 Uhr. Wasser und Essen muss man selbst mitbringen. In der Hütte ist das Leitungswasser nicht trinkbar und außer einem Süßigkeitenautomaten gibt es dort nichts. Die Schlafräume müssen um 7:30 Uhr spätestens verlassen werden und um 8 Uhr am Morgen schließt die Hütte.

Man sollte das Refugio frühzeitig reservieren, denn die Betten sind schnell ausgebucht. Ein Vorteil ist, dass man mit der Übernachtung im Refugio die Erlaubnis für die Besteigung der letzten Meter des Pico de Teide vor 9 Uhr erhält. Ohne diese Übernachtung bekommt man keine Erlaubnis zur Besteigung des Teide. Es sei denn man beantragt diese bei dem zuständigen Amt ( was umständlich ist ), oder bucht eine der vielen angebotenen Touren.

Nun aber zur eigentlichen Tour.  7.00 Uhr klingelte mein Wecker und nach einem schnellen Frühstück fuhr ich mit dem Auto auf einem kleinen Parkplatz “Sendero de Montaña Blanca”. Von da ging es zur Bergstation Altavista in 8 km Entfernung. Das letzte Stück bis zur Herberge war heftig. Eine riesige lange Wand stand vor mir. Es waren zwar nur knapp 1 km aber dafür umso steiler  und ich hatte keinen Plan wie ich diesen Abschnitt bewältigen sollte.

Nach knapp 2 h stand ich vor der Herberge und war froh es geschafft zu haben. Allerdings hatte ich am nächsten morgen auch noch ein gutes stück vor mir.  In der Herberge selber fand ich es recht schön, und man glaubt gar nicht wie viele Menschen aus anderen Ländern man gleichzeitig treffen könnte. Italiener, Franzosen, Engländer, Viele aus Kanada, den USA, Belgien, Schweizer ach und natürlich auch aus Sachsen, wie soll´s auch anders sein. 😉

Am nächsten morgen, quasi 5.00 Uhr raus aus dem Schlafsack, eine Katzenwäsche und ein kleines Müsli musste reichen. Mit Stirnlampe und dem Gepäck ging es dann in Richtung Gipfel. Jetzt war es schon richtig kalt und zeit für eine Mütze. Ja auch die Luft war schon sehr dünn so das man öfters mal eine Pause machen musste. Nicht zu vergessen die Schwefelgase waren ja auch noch vorhanden und taten ihr übriges.

Nach knappen 2 h war es dann soweit. 3718 m sind Geschichte und der harte Aufstieg vergessen. Wolkenfreier Himmel, klare Sicht und ein “nie vergessender Ausblick” waren der Lohn dafür.

Mein 4 Stündigen Abstieg über den benachbarten Pico Sur war dann nur noch reine Formsache aber genauso anstrengend wie grandios. Man kann schon sagen das diese Tage einzigartig waren. Nicht nur von dem Traumhaften Blick, sondern auch die Erkenntnis was alles machbar ist wenn man den Willen dazu hat.


Andreas Puschmann, Hochzeits-Portrait Fotografotograf aus dem Zwickauer Land und Gründer von meiner Fotostube.

Fotografieren bedeutet den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Visierlinie zu bringen. Es ist eine Art zu leben.

Und täglich grüßt das Murmeltier

Die letzten schönsten Tage im Gebirge waren traumhaft und ich bin froh das auch noch mein Teleobjektiv mitgenommen hatte.  So konnte ich noch mich bei den süßen und zugleich frechen Murmeltieren blicken lassen. Also Möhren eingekauft und ab in die Berge. Klar dauert es ein bisschen eh man diese zu sehen bekommt aber wenn sie zutraulich geworden sind, dann macht es einen Riesen Spaß.

Hier mal noch was allgemeines zu den Murmeltieren:

Aus zahlreichen Gebirgen Europas war das Murmeltier im Laufe der letzten Jahrhunderte verschwunden. In Gebieten, in denen es auch heute noch eine geringe Population gibt, herrscht oftmals ein ganzjähriges Jagdverbot. Murmeltiere haben neben dem Menschen primär drei natürliche Feinde, vor denen sie ständig auf der Hut sind: den Fuchs, den Uhu und den Adler.

Zum Überleben benötigt ein Steinadlerpaar mit einem Jungen etwa 70 Murmeltiere während des Sommers. Um ihrerseits in der offenen Gebirgssteppe zu überleben bleibt den Murmeltieren folglich nur oberste Wachsamkeit und ein schneller Fluchtreflex. Wird einer der Räuber gesichtet, geben die Tiere einen lauten Warnruf von sich und alle Murmeltiere verschwinden im Nu in ihren unterirdischen Bau.De schrille und Pfiff verrät aber auch uns Fotografen wo sich die Murmeltiere aufhalten, was die suche ungemein erleichtert.

Die Bestechung durch Futter sollte auf ein Minimum begrenzt bleiben und wenn dann nur Karotten oder Nüsse. Es ist wichtig, dass die Tiere ihre gewöhnliche Nahrung, nämlich frische Gräser und gesunde Alpenkräuter, essen. Nur so haben sie am Ende des Herbstes gute Chancen durch den harten Alpenwinter zu kommen.

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung


Andreas Puschmann, Hochzeits-Portrait Fotografotograf aus dem Zwickauer Land und Gründer von meiner Fotostube.

Fotografieren bedeutet den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Visierlinie zu bringen. Es ist eine Art zu leben.

Ab durch die Wolken

Seine Majestät ” Der Großglockner”.

Freitag, Feierabend, Wochenende. Die Bergwetter Vorhersage für die kommenden 3 Tage waren fantastisch. Doch wohin soll es gehen? Nach einigen Recherchen fiel die Wahl auf den Großglockner. Berge haben für mich eine magische Anziehungskraft, deswegen bin ich seit einigen Jahren auch sehr gerne in den Bergen unterwegs.

Eine Unterkunft auf der Hochalpenstraße ist empfehlenswert was die kosten angeht. Bei der Unterkunft  fiel die Entscheidung auf das Wallackhaus, Top Lage und Wunderschön.

Normalerweise mache ich mir vorher ein paar Pläne was gerne ich fotografieren möchte, aber dieses mal wollte ich es auf mich zukommen lassen. Zeitiges aufstehen war aber schon an der Tagesordnung aber die Aussicht entschädigte für alles. Wer Murmeltiere mag sollte viel Zeit mitbringen, denn diese sind nicht nur putzig sondern machen auch so ziemlich alles mit. Nur eines sollte man wissen. Murmeltiere sind “Schönwettertiere” deshalb ist wäre ein Ausflug zu den Murmeltieren nur bei tollem Wetter sinnvoll. Und da ich so viele tolle Fotos gemacht habe und mich nicht entscheiden konnte hab ich mich entschlossen einen Extra Blog zu schreiben, ganz getreu dem Motto ” Und täglich grüßt das Murmeltier“.

Fotospots gibt es überall auch direkt an der Straße, für Bilder die nicht jeder hat sollte man aber schon ein bisschen weiter abseits gehen. Außerdem ist Wandern gut für Geist und Körper, hab ich mir sagen lassen. 🙂  Jetzt wird´s aber Zeit Bilder sprechen zu lassen. Viel Vergnügen.

 

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, NikonD750, Poster, Grossglockner Murmeltiere, Wandern, Erholung

 

 


 

Andreas Puschmann, Hochzeits-Portrait Fotografotograf aus dem Zwickauer Land und Gründer von meiner Fotostube.

Fotografieren bedeutet den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Visierlinie zu bringen. Es ist eine Art zu leben.

Zwickau blüht auf

Zwickau blüht auf – Das war das Motto der Händler was wieder frischen Wind nach dem langen Winter in die Einkaufspassagen bringen sollte. Da kam auch der Ostermarkt dazu, so dass sich viele Leute auf den Weg machten die ersten Sonnenstrahlen zu genießen. Nur schade das ich an diesem Wochenende meine überaus allzu dringenden Büroarbeiten erledigen musste und es nur zum späten Nachmittag nach Zwickau geschafft habe. Trotzdem war es schon ein tolles Gefühl wieder die Sonne zu genießen.

Ich finde schon das wir eine schöne Innenstadt haben auch wenn es immer noch ein paar Baustellen gibt die dringend einmal gepflegt werden müssten. Aber auch solche  Ecken gehören zu einer Stadt, einer lebendigen Stadt. Vielleicht wäre auch eine weitere Fototour durch Zwickau gut um sich einmal mit der Architektur auseinanderzusetzen.

 

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, Zwickau, Zwickaublühtauf, Frühling, NikonD750

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, Zwickau, Zwickaublühtauf, Frühling, NikonD750

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, Zwickau, Zwickaublühtauf, Frühling, NikonD750

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, Zwickau, Zwickaublühtauf, Frühling, NikonD750

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, Zwickau, Zwickaublühtauf, Frühling, NikonD750

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, Zwickau, Zwickaublühtauf, Frühling, NikonD750

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, Zwickau, Zwickaublühtauf, Frühling, NikonD750

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, Zwickau, Zwickaublühtauf, Frühling, NikonD750

meinefotostube, Fotografie, Fotoreisen, FototourenZwickau, Fotoworkshops, Landschaft,AndreasPuschmann,Puschmannfotografie, Zwickau, Zwickaublühtauf, Frühling, NikonD750

 


Andreas Puschmann, Hochzeits-Portrait Fotografotograf aus dem Zwickauer Land und Gründer von meiner Fotostube.

Fotografieren bedeutet den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Visierlinie zu bringen. Es ist eine Art zu leben.

Zwickauer Stadtfest 2016

Das Stadtfest 2016, ja das sollte ein ganz besonderes sein. Eine neue Lasershow inklusive, jede menge Musik, Freude und jede menge Spaß. Klar das viele auf die Lasershow gespannt waren und es funktionierte noch am Anfang noch nicht so wie gewollt, aber am Ende konnte man sagen das sie sehr gut gelungen war. Ich bin schon mal gespannt was kommendes Jahr zu Zwickauer Stadtfest 2017 zu sehen ist.

Max Giesinger und Kate Ryan waren zum Zwickauer Stadtfest wohl die 2 bekanntesten Künstler. Zwar gefällt mir von der Musik her Max besser aber Kate konnte da sehr gut mithalten.

Nur dieser Regen der war schon etwas unpassend, aber ich fand das so richtig gestört hat es die Zwickauer Besucher überhaupt nicht und so rockten alle bis spät in die Nacht. Deshalb Danke an die Stadt Zwickau und ihren Besuchern.

 

 

Merken

Merken

Fototour in Sosa

Im Oktober ging es zur Talsperre nach Sosa einer anfangs kleineren gedachten Fototour die dann doch aber bis spät abends dauerte. Es war ein idealer Oktobertag, die Sonne schien und das bunte Laub funkelte in allen erdenklichen Herbstfarben.

Zur Mittagszeit war geplant das wir an einer Gaststätte uns niederließen und jeder sich etwas zu Essen holen konnte. Leider dachten sich das auch ca. 50 andere Gäste und so mussten wir schnell feststellen das die Bewirtung sichtlich überfordert war. So ging dann am frühen Nachmittag unsere Truppe nach einer wunderschönen Fotowanderung nach Hause. Was zu Essen hatte ich aber immer noch nichts bekommen, und ohne Essen im Magen wollte ich eigentlich nicht nach hause. So beschlossen wir zu dritt auf dem Heimweg bei einer schönen Pension doch noch einzukehren. Diesmal war alles lecker und so konnten wir guter Dinge den Tag ausklingen lassen.

Zu zweit fotografierten wir noch anschließend den sehenswerten Sonnenuntergang und machten noch ein paar Langzeitbelichtungen in der Nacht so das ich mein Ziel für diesen Tag erreicht hatte.

Alles in allem ein sehr schöner Tag mit noch schöneren Ergebnissen.

 

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Merken

Merken

Merken

Merken

Zwickauer Stadtfest 2015

Zum 14. Zwickauer Stadtfest 2015 kamen viele Newcomerbands nach Zwickau. RADIO ZWICKAU Organisierte und plante alles bis ins kleinste Detail, so dass diese 3 Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis wurden. Mit dabei waren nicht nur neue Musikgruppen, es kamen auch namhafte Künstler wie Joris oder Michael Patrick Kelly.

Fangen wir doch einfach mal an mit der Newcomer Night. Da standen als erstes die „Berufscaoten“ auf der Bühne. Richtig coole Musik und geile Texte.

Als nächstes kamen „Sonic Strangers“ an die Reihe, die einen richtig guten Sound zauberten und mit Gitarrensolos die Massen in ihren Bann zogen.

Changing Tense„. Was für eine Gruppe. Ich meine ich habe schon viele gute Sachen erlebt aber das war der Oberhammer. Eine gute Mischung aus Metall-und Hardcore. Natürlich ist das Geschmackssache aber genial war es allemal.

Headliner am Abend war aber „HAGGARD„. Ein monumentales Erlebnis. Eine Mischung aus Classic und Metall. Michael Patrick Kelly gab ab Schluss einen kleinen Einblick in seine große Musikkarriere bei der nicht nur neue Lieder gespielt worden.

 

Merken

Merken

Vicente Patiz

Am 27.12.2013 fand in der Ortmannsdorfer Kirche ein Weihnachtskonzert von Vicente Patiz statt.
Dieser begnadete Gitarrist kann wirklich auf jeder Gitarre einen zum träumen bringen. Egal ob es
eine Spanische Gitarre, eine ganz normale Western Gitarre oder seine 42 seitige dreihälsige Gitarre ist,
er zaubert auf jeder. Nicht nur aus den Gitarrenseiten vermag er Klänge zu zaubern, nein sogar ein
Didgeridoo, eine Nagelfeile und seine eigens kreierten Musikinstrumente kommen zum Einsatz.
Auch wenn es klingt als spielen zehn Gitarristen auf der Bühne so steht er doch ganz allein da oben
und entfacht ein orchestrales Feuerwerk.

Das Fazit am ende dieses Konzertes war.

Diese Musik ist einfach „Wellness für die Seele“.

Hier könnt Ihr eine kleine Fototour durch  das Konzert erleben. Last es euch gesagt sein.
Jedes seiner Konzerte ist ein Highlight und es gibt immer wieder etwas neues.

Wer mehr über diesen Gitarristen wissen kann einfach auf seine Webseite schauen und sich über neue Konzerttermine Informieren.

 

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Fotos aus Zwickau Blende2punkt0

Merken

Ein Tag in Dresden- Part 2

Jetzt ist es soweit die schon lang ersehnte  Fortsetzung von der Fototour in Dresden. Wie ich schon im ersten Teil geschrieben hatte blieb ich ja bis spät in die Nacht denn auch nachts hat Dresden einiges zu bieten. Für viele hat Dresden immer etwas magisches. Von Langzeitbelichtungen, Architektur, Mehrfachbelichtungen bis hin zu den Konzerten bis spät abends. Dresden ist immer in Bewegung und man begegnet vielen freundlichen Menschen.

 

 

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Merken

Merken

Merken

Merken

Ein Tag in Dresden- Part 1

Diesmal war Dresden war das Ziel meiner Reise. Beruflich hatte ich im August eine überaus traumhafte Hochzeit zu fotografieren und da bot es sich doch an im Maritim Hotel zu übernachten und am nächsten Tag eine schöne Tour  durch Dresden zu machen. Die Sonne war gigantisch und ehrlich gesagt hatte ich mit viel mehr Menschen gerechnet aber es war schön ruhig. Das Elbufer lädt ja auch förmlich ein am Terrassenufer bei einem Kaffee und einem Stück Kuchen den Tag zu genießen.

Abends konnte ich spontan noch ein richtig schönes Geigen Konzert genießen aber mehr dazu gibt es im Teil 2 von Dresden. also am besten meinen Blog abonnieren damit Ihr nix verpasst.

 

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Portraitfotos-in-Zwickau-Chemnitz-von-Puschmann-Fotografie

Merken

Merken

Merken